1. August im Casa Carina in Sessame

 

Dieses Jahr scheint Petrus die Daten des Circolos (und der Eidgenossenschaft) vergessen zu haben - zweimal mal Regen innert eines Monats und dies ausgerechnet am Rally und am 1. August.

Pünktlich um 19.00 zum Apéro prasselten die ersten Regentropfen nieder. Die liebevoll dekorierten Tische im wunderschönen Garten von Spörri's warteten vergebens auf Gesellschaft. Unser Präsi handelte schnell und legte selbst Hand an zum Organisieren des Schlechtwetterprogramms.

 

Glücklicherweise verfügt das www.casa-carina.ch über einen grossen Saal, so konnten wir Dank vollem Einsatz des Gastgeberteams und einiger Mitglieder schon nach kurzer Zeit "umziehen" - ist ja klar, dass sich da die Wolken wieder verzogen ...

Leider vermissten wir dieses Jahr das Konzert der Bormida Singers. Nach der Begrüssung durch den Circolopräsidenten Kurt Hägi ging es dann direkt zur Ansprache des Bundespräsidenten. Diese war kurz und prägnant - extra für uns Auslandschweizer hat Herr Leuenberger auf Band gesprochen. Beim anschliessenden singen der Nationalhymne waren einige froh, das Sie den Liedertext ablesen konnten. Die Fülle des Gesangs liess nicht auf 45 Personen schliessen - einige starke Stimmen des Chörli fehlten schon ...

Dann blieb nicht viel Zeit zum grossen Schwatz, denn schon wurde das sehr kunstvoll zubereitete Essen serviert. Nach den feinen italienischen Vorspeisen gab es zur Hauptspeise etwas typisch Schweizerisches; Rösti und Gschnätzlets nach Zürcher Art. Wie bereits im letzten Jahr wurden wir dazu wieder vom Duo Bertino aus Santa Stefano Belbo mit zauberhafter Musik verwöhnt. Alberto hat viel Deutsch gelernt und konnte uns so einiges Interessantes über Herkunft und Art der gespielten Musik erzählen.

Nun war wieder schönstes Sommerwetter, so konnten wir das Dolce doch noch im romantischen Garten inmitten vieler Bäume und Pflanzen kredenzen. Und da auch der Wein nicht fehlte, wurde geplaudert und gestikuliert bis ... ?

Vielen Dank unserem Mitglied Urs Spörri mit Familie und seinen Helfer und ein ganz spezielles Kompliment seiner Tochter, die unsere verwöhnten Gourmets überzeugen konnte.