Generalversammlung vom 12. April 2007

Mit einer Rekordbeteiligung von 65 Mitglieder und Interessenten fand die diesjährige GV im Nuovo Seccolo in Torre Bormida statt. Pünktlich um 18.05 Uhr begrüsste der Präsident Kurt Hägi die Anwesenden - prominente Gäste fehlten leider dieses Jahr.

Nach der Wahl der Stimmenzähler konnte speditiv über die weiteren Traktanden abgestimmt werden. Da der Jahresbericht und die Rechnung 2006 allen Mitglieder zugestellt wurde, gab es keine grossen Diskussionen - alles wurde einstimmig angenommen. Auch die Höhe des Mitgliederbeitrag und das Budget 2007 wurde wie vom Vorstand vorgeschlagen gutgeheissen.

Bei der Wahl des Vorstandes gab es den Rücktritt von unserer "guten Seele" Uschi Faes zu bedauern. Sie wurde mit einem speziellen Blumenstrauss geehrt - wenn die Blumen verblüht sind kann sie sich mit dem Überbleibsel (aufgerollte Euros) noch eine kleine Erholung von der geleisteten Arbeit gönnen.

Neu konnte Marianne Kislig für das Sekretariat gewonnen werden, sie wie auch der "restliche" Vorstand  wurden einstimmig gewählt.

Nach der Bestätigung der Rechnungsrevisoren kam beim dem letzten Traktandenpunkt "Diverses" noch ein wenig Gewürz in die Suppe. Bei der Analyse der Ausgaben hat der Vorstand festgestellt, dass der Postversand pro Jahr gegen 10 Euro, also fast 40% des Mitgliederbeitrages ausmacht. Da der Vorstand kosteneffizient denkt, wurde die Meinung der Mitglieder gefragt, was sie von einem Versandspesenanteil für Mitglieder ohne Email halten. Hoppla, die meisten die sich zu Wort meldeten waren dagegen und sprachen von einer Zweiklassengesellschaft. Also bleibt vorläufig alles beim Alten und auch nächstes Jahr wird dieses Thema nicht wieder aufgerollt. Nach knapp einer Stunde durfte der Präsident den zweiten Teil einläuten; die "Schnitzeljagd" oder besser gesagt, das gute, preiswerte Nachtessen mit einem Cordon bleu als Krönung.