Herbstwanderung mit Grillplausch vom 30. September 2011

 

 

 

In einem grossen runden Grill lag bereits die Glut, an den Tischen sassen schon jene, die direkt herauf gefahren waren und dahinter gab’s den neu angelegten nierenförmigen, grossen Schwimmteich zu bestaunen. Alles hatte sich zu einem wunderschönen Tag verschworen: das Wetter (gab’s schon jemals einen solchen sonnigen September in der Langhe?), die Lokalität (kraft spendende Weitsicht vom Wasser aus) und eine gutgelaunte Gesellschaft (30 plus 2 Kinder), welche die Bänke bis auf den letzten Platz füllte. Einen herzlichen Dank geht an Waltraud und Karl; sicher würden alle gerne wieder einmal zu euch kommen, in ein paar Jahren vielleicht, wenn die Sträucher rundherum herangewachsen sein werden.  

     

Bekanntlich sprechen Bilder besser als Worte. Die Wanderung des Circolo vom 30. September 2011 im Süden von Cortemilia war ein Blättern in einem Bilderbuch: nach der Besammlung auf dem Parkplatz des Campo Sportivo tauchten wir in die dichte Lindenbaumalle, die zum Friedhof führt. Dessen Häuschen liessen wir (diesmal) auf der Seite liegen und stiegen über einen steilen Fussweg zur Strasse Cortemilia – Bergolo. Nach deren Querung gelangten wir in eine rebenfreie und verträumte Landschaft: in bunter Folge wechselten Haselnusshaine, Wiesen und Waldstücke einander ab. Unter uns zeigte sich Cortemilia, am Schnittpunkt des Valle Bormida und des Valle Uzzone. Es schien, als ob ein Dorf seinen logischen Ort gefunden hätte…Herausgeputzt hatte sich dann die Kapelle San Pasquale. Aber von Rasten kein Wort; obwohl sich bei den meisten einige Schweisstropfen auf der Stirne zeigten, wollte männiglich rasch zum Picknick. Ein letzter Anstieg, und dann ging’s schon runter zum Anwesen von Waltraud und Karl Weber.